fbpx

Warum ich es liebe, logos zu gestalten

EIN Logo – VIELE Möglichkeiten. Bei der Logogestaltung ist viel Kreativität gefragt, denn ein Logo muss einige Punkte erfüllen:

    • Es soll möglichst einzigartig sein
    • Es soll individuell auf den Kunden, das Thema, die Branche, das Produkt oder die Dienstleistung abgestimmt sein
    • Es soll sich von der Masse abheben (allen voran aber von der Konkurrenz)
    • Es soll leicht zu erfassen und zu verstehen sein
    • Es soll die Zielgruppe optimal ansprechen

Das alles schränkt auf den ersten Blick im kreativen Prozess enorm ein; wenn man sich jedoch ganz und gar auf die eben genannten Punkte einlässt, sich in den Kunden und in die Zielgruppe hineinversetzt, dann setzt das die Kreativität erst richtig in Gang! Innerhalb dieses “Rahmens” kann man sich dann die wildesten Ideen zusammen spinnen und aufs Papier bringen. So komme ich zu den ersten beiden Gründen, warum ich es liebe, Logos zu gestalten:

1. Ich kann meine Kreativität in vollen Zügen ausleben
2. Es gibt so viele unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten zu ein und demselben Thema.

Punkt 2 fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Meine Kunden bekommen von mir grundsätzlich als Erstes drei verschiedene Logo-Entwürfe vorgelegt. Oft sind diese drei Entwürfe völlig unterschiedlich. Und wenn ich könnte, würde ich vermutlich meist noch viel mehr völlig verschiedene Versionen anfertigen 🙂 aber ich möchte meinen Kunden nicht mit einer zu großen Auswahl überfordern, also belasse ich es in den meisten Fällen bei drei Varianten. Würde man zu einem Logo-Auftrag zwei verschiedene Grafiker beauftragen, würden auch völlig unterschiedliche Ergebnisse herauskommen. Denn neben dem ganz persönlichen Stil, den jeder Grafiker mitbringt, kann man mit fast allen Elementen eines Logos spielen; sei es, unterschiedliche Symbole zu nutzen, verschiedene Schriftarten in unterschiedlichen Anordnungen zu verwenden oder mehrere Farbkombinationen auszuprobieren. Apropo Symbole und Schriftarten – hier kommt Punkt 3, warum ich das Gestalten von Logos liebe:

3. Ich könnte Stunden damit verbringen, das richtige Symbol oder die richtige Schriftart zu finden.

Und das kann ich nirgends so gut tun wie beim Logodesign. Ich durchsuche z. B. gern unzählig viele Schriftarten auf den verschiedensten Internetseiten. Wenn mir eine Schriftart gefällt, schaue ich mir an, wie denn die jeweiligen Wörter in dieser Schrift aussehen und wenn mir auch das gefällt, landet diese in meiner Favoritenliste. Am Ende sind mindestens 10 Fonts auf meiner Liste, von denen ich dann wiederum ungefähr die Hälfte wieder aussortiere. So ähnlich mache ich es dann auch mit Symbolideen – immer mit der jeweiligen Branche, dem Thema etc. im Hinterkopf. Da kommen wir auch schon zu Grund Nummer 4 und 5:

Sabrina Behnisch sitzt am Schreibtisch und zeigt am Bildschirm ein gestaltetes Logo.

4. Ich werde mit den unterschiedlichsten Themen / Branchen konfrontiert
5. Ich denke mich gern in andere Themen / Branchen hinein

Ich selbst habe mich genau deshalb nicht auf eine bestimmte Branche spezialisiert, denn ich liebe diese Vielfalt. Heute Industrie, morgen Gastronomie, übermorgen Einzelhandel. Egal was es ist, ich denke mich in das Thema rein, versetze mich in meinen Kunden und in die Zielgruppe des Kunden. Das schafft nicht nur Abwechslung, sondern erweitert auch den Horizont und zwar ganz nach meinem Geschmack 🙂

6. Last but not least: Ich sehe glückliche Kunden nach Fertigstellung des Logos 🙂

Das größte Zuckerl ist aber, dass der Kunde am Ende happy ist! Wenn er mit seinem Logo glücklich ist, sich schon total darauf freut, es zu veröffentlichen und in die Welt hinauszutragen, wenn er stolz darauf ist und sich zu 100% damit identifizieren kann – dann bin ich auch glücklich 🙂 es ist immer wieder schön, wenn ich mit meiner Kreativität anderen eine Freude machen kann. Beim Logo ist es aber doch noch so viel mehr, als jemandem nur eine Freude zu machen: Mit meinem Logodesign habe ich einen ganz wichtigen Grundstein für den Kunden gelegt. Ihm (neue) Wege aufgezeigt. Ihm einen Leitfaden – nein, den Anfang des roten Fadens – gegeben. Und das ist nicht nur für den Kunden, sondern auch für mich ein tolles Gefühl!

P. S. Wer auch ein glücklicher Kunde von behnisch design werden möchte und zufällig auch ein (neues) Logo braucht, kann gerne im Bereich Leistungen unter Logodesign vorbeischauen – oder sich meinen neuen Online-Kurs – den Logoworkshop – ansehen 🙂 

2 Comments

  • Birgit Straub Müller - MomWorks
    Posted 3. Mai 2021 17:31 0Likes

    Sehr schön geschrieben liebe Sabrina! Ich kann deine Begeisterung für das Thema so richtig spüren! Ich hoffe, dass noch ganz viele Working Moms aus meiner MomWorks Community deine Unterstützung zu dem Thema anfragen. Viel Erfolg und Spaß dabei! LG, Birgit Straub-Müller, Gründerin MomWorks I Business- und Feel-Good-Coach

    • Sabrina Behnisch
      Posted 4. Mai 2021 11:46 0Likes

      Vielen Dank liebe Birgit! Es freut mich, dass “der Funke überspringt” 🙂 und ja, darüber würde ich mich sehr freuen!

Leave a comment